mal was zum drüber Nachdenken

Veröffentlicht auf von Andreas

Genau 7 Jahre und ein Tag ist es jetzt her, das die Welt, vor allem die westliche, einen Terroranschlag von bis daher nie zuvor gesehenen Ausmaßes. Ein Tag zu dem jeder seine Geschichte hat, wie er ihn erlebte.

 

Schon relativ kurze Zeit nach den Anschlägen präsentierten die untersuchenden Behörden den Kompletten Untersuchungsbericht. Allerdings läst der Untersuchungsbericht Fragen offen, bzw. enthält Ungereimtheiten.

 

Als Flug UA 93 von Newark abhob zu seinem Ziel San Francisco waren die Tanks der Maschine ca halbvoll. Als Sie über Cleveland umdrehte hatte die Maschine nicht mal ein viertel Ihrer Wegstrecke verbraucht. Ihre Tanks waren also zum Zeitpunkt des Aufschlages immer noch halbvoll oder zumindest viertelvoll. Als die Flüge AA 11 und UA 175 in das World Trade Center krachten gab es einen riesigen Feuerball. Beim Aufschlag von Flug UA 93 gab es nur eine kurze Rauchwolke. Die Rauchwolke wurde zufälligerweise von einer Augenzeugin fotografiert. Die Form des Rauchpilzes gleicht sehr stark der Form eines Rauchpilzes, der bei einer Bombenexplosion entsteht. Die Boeing soll laut Flight Recorder mit ca 900km/h und nahe zu 90° Grad in den Boden gerammt sein. Und dadurch regelrecht pulverisiert sein. Selbst die Triebwerke, die wohl den massivsten Teil eines Flugzeuges darstellen wurden nicht gefunden. Aber der Flight Recorder und einige menschliche Überreste haben den Crash überstanden?

 

Auch beim World Trade Center gibt es viele Ungereimtheiten die der Untersuchungsbericht nicht erklärt. Als die Flugzeuge einschlugen wurde ein riesiger Feuerball sichtbar, der zeigt daß die Tanks der Maschinen beim Einschlag zerstört wurden und sich der größte Teil des Kerosins entzündete. Tonaufzeichnungen der Feuerwehr bestätigten das es kein großes Feuer im inneren eines der Türme wütete. Auch bestätigten Wissenschaftler das die Temperatur im Inneren der Türme nicht heiß genug war um den Stahl zu schmelzen. Bei den Aufräumarbeiten wurden aber im Keller große Mengen geschmolzenen Stahls gefunden. Auch wurden Haupttragpfeiler gefunden die in einem 45° Grad Winkel endeten. Und aussahen wie durch Thermit abgetrennt worden zu sein.  Augenzeugen berichteten von mehreren lauen knallen unterhalb der Erdgeschoßes. Durch deren Auswirkungen Marmorplatten und Fensterscheiben im Erdgeschoß rissen. Das einstürzen der Türme erklärten die Behörden durch das verformen des Stahls um die Einschlagstelle. Der nach 1 Stunden nachgab. Und in einem Schneeballsystem endete, in dem eine Etage abreißt und auf die untere schlägt, die dann wiederum die nächste mitreißt. Das WTC war aber so gebaut, das die Etagen am sogenannten inneren Kern, aufgehängt waren. Also hätte der massive Innere Kern stehenbleiben müssen. 2005 kam es bei Bauarbeiten im Windsor Tower in Madrid zu einem Brand, der nahezu 20 Stunden wütete. Obwohl nur aus Stahl gebaut (im WTC wurde Stahlbeton verbaut) stand es danach immer noch.

Auch Gebäude 7 stürzte ein. Obwohl es nicht sichtlich schwer getroffen wurde. Andere Gebäude die stehen blieben waren weitaus schwerer beschädigt und standen den Türmen viel näher. Komisch ist auch, daß sich Rettungskräfte dem Gebäude nicht nähern durften. Ein Trupp der in das Gebäude eindrang und der Einsatzleitung meldete das das Gebäude restlos leer sei, wurde schroff gefragt warum sie sich dort aufhalten, und zum sofortigen verlassen aufgefordert. Auch berichtete eine Nachrichtensprecherin vom Einsturz  Gebäude 7s, obwohl das Gebäude auf den Livebildern im Hintergrund noch steht. Schaut man sich den Einsturz genau an, kann man sehen, das zuerst die Tragenden Wände absacken und dann der Rest des Gebäudes. So wie bei einer kontrollierten Sprengung.

 

Warum sollten die Eigentümer und die Regierung Bush so etwas planen?

Fakt ist: Der auf den Stahlbeton aufgebrachte Brandschutz, bestand aus Asbest. Die Türme waren also von unten bis oben stark Asbest verseucht. Eine Dekonterminierung wäre sehr schwierig,bis unmöglich gewesen, und hätte Milliarden gekost. Kosten die niemand tragen wollte. Allein die Unterhaltskosten verschlangen schon Tausende von Dollars im Monat. Dazu standen viele Etagen leer und ließen sich nur schwer vermieten. 7 Wochen vor den Anschlägen ließ Larry Silverstein die Türme gegen Zerstörung versichern. Vor Gericht erstritt er die doppelte Summe. Denn es waren ja, seiner Meinung nach zwei Anschläge. So kassierete er 4,6 Milliarden USD. Er sicherte sich auch das Alleinige recht, zu entscheiden was auf dem Grundstück gebaut werden dürfe.

Im Gebäude 7 waren sämtliche Akten des Energiekonzerns „Enron“ zur Untersuchung des Steuerbetrugs in Höhe von 70 Milliarden USD. Durch den Verlust der Akten wurden die Untersuchungen eingestellt. (Später wurden die Untersuchungen aufgrund des öffentlichen Drucks wieder aufgenommen.) Der Ceo und andere des Vorstands profitieren finanziell von den Anschlägen, und gingen strafrei aus.

Auch die Akten des Pentagons zum Fall der ca 10Milliarden fehlenden Finanzen aus den militärischen Kassen befanden sich dort drin. Am 10 September gab Rumsfeld den Verlust zu. Da die Akten einen Tag später vernichtet wurden, konnte eine Untersuchungskommission nicht mehr feststellen wohin diese Gelder flossen.

Und die Regierung:

Sie hat die Freiheitsrechte der Bevölkerung eingegrenzt und kann theoretisch jeden Bürger wegen Terrorverdachts festnehmen. Noch wichtiger ist aber die Tatsache, das sie jetzt in der Lage sind Angriffskriege zu führen mit der Begründung das, das anzugreifende Land den Terror unterstütze. Nebenbei konnte man sich so, das Land mit den zweitgrößten Ölvorkommen sichern.

 

Ich will niemanden damit meine Meinung aufzwingen. Es soll nur aufzeigen das nicht alles so sein kann, wie behauptet wird.

Veröffentlicht in Alltag

Kommentiere diesen Post